Imkander – Waisenkinderhilfe und Nothilfe für Flüchtlinge aus Kriegsgebieten

Startseite » 2014 » Dezember

Archiv für den Monat Dezember 2014

Waisenkinder-Hilfe geht weiter. Kriegsflüchtlinge aus Syrien/Kaukasus erhalten in Istanbul/Türkei Nothilfe und Unterstützung – IMKANDER

Spendenhilfe für Waisenkinder aus dem Kaukasus in der Türkei

Kaukasische Waisenkinder können Dank der Spendenhilfe wieder lächeln.

Die Hilfsorganisation für Waisenkinder aus Kriegsgebieten IMKANDER setzt die Hilfe für die Flüchtlingsfamilien fort.

Gezeichnet durch Krieg, Verfolgung und Unterdrückung durch die Verbrecher-Regime der jeweiligen Länder werden Kinder zu Waisen, Ehefrauen zu Witwen. Der letzte Ausweg ist die Flucht in die Türkei. Viele von Ihnen stranden in Istanbul mit Nichts.

War der Schwerpunkt für die Nothilfe und Spendenverteilung von IMKANDER früher bei Verfolgten Familien aus dem Kaukasus, so wurde das Aufgabengebiet auf die Syrischen und Kurdischen Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten erweitert. 
Die vielen freiwilligen Helfer für wohltätige Zwecke, versuchen die wenigen Spenden (Essenspakete, elektrische Haushaltsgeräte, Kleider, Möbel etc.) aus der Bevölkerung so gut es geht nach Bedürftigkeit zu verteilen. Im Focus hierbei immer die Waisenkinder und Witwen.

Ärztliche Versorgung, Vermittlung von Wohnungen, Hilfe bei Behördengängen bishin zu juristischer Unterstützung sowie eine Schule für Waisenkinder gehören zu den erweiterten Aufgaben der Hilfsleistung für die Waisen und ihre Familien.

Das Motto auf dem Logo der Hilfsorganisation für die Waisenkinder lautet:  „Vom Kaukasus bis zum Nahen Osten – wir sind eine Ummah!“ und ist in verschiedenen Sprachen verfasst.

 

Waisenkinderhilfe durch Hilfsorganisation IMKANDER

IMKANDER ist eine unabhängige Spendenorganisation zur Hilfe für Waisenkinder und Kriegsflüchtlinge aus dem Kaukasus und dem Nahen Osten in der Türkei. Dagestan, Tschetschenien, Syrien, Kurdistan – IMKANDER hilft den Waisen und Flüchtlingsfamilien

Mittlerweile gibt es Unterstützer und Symphatisanten in vielen Ländern weltweit, weil jeder weiß, dass Waisenkinder und Kriegsflüchtlinge die Schwächsten sind. So freuen sich also nicht nur Muslime, wenn Sie die Aktivitäten speziell für die Waisenkinder über Internet mitverfolgen können. Auch viele weltoffene Spender fühlen sich im Namen der Menschlichkeit verpflichtet, die Aktivitäten rund um die Waisenkinderhilfe zu unterstützen.

Viele Kinder haben mindestens ein Elternteil, meistens den Vater, bei Kampfhandlungen gegen die Unterdrückung und für die Unabhängigkeit verloren.
Man kann sich unschwer vorstellen, welches Leid und Elend die Kinder und ihre Mütter aushalten mussten in den jeweiligen Herkunftsländern. Ist erst mal ein Familienmitglied dem Terror der Regime ausgeliefert, folgt Verfolugung, Tyrannisierung, Inhafiterung, Folter und Mord.

Letzter Zufluchtsort für die Waisen und ihre Mütter ist oft die Türkei. Meistens erkennt die Regierung die Vertriebenen nicht offziell als Flüchtlinge an, weil der außenpolitische Druck zu groß ist. Zu unangenehm und wirtschaftlich unvorteilhaft ist es doch, sich öffentlich zu Kriegsflüchtlingen zu bekennen. Wird doch z.B. in Tschetschenien der Krieg offziell für beendet erklärt und die Welt ist schön. Sind doch die gemeinsamen Interessen mit Massenmörder Baschar al Assad von umliegenden Ländern noch zu stark.
So ist also den Waisenkindern der Zugang zu staatlichen Schulen verwehrt. Die Mütter sind oft akadamische ausgebildet, aber dürfen ebenfalls nicht arbeiten.
Daher sind die Kriegsflüchtlinge auf Spenden angewiesen.

Den Rückhalt der Bevölkerung haben die Waisenkinder jedenfalls. Sonst wäre die spärliche Versorung mit Überlebensrationen und würdigen Unterkünften nicht möglich.

Die Nothilfe für die Waisenkinder und Flüchtlinge wird mit der Erlaubnis von Allah (t) fortgesetzt:

Hier ein paar Eindrücke der Aktion für Waisenkinder und Flüchtlingsfamilien aus Istanbul:

 

Hilfsorganisation IMKANDER verteilt Nothilfe Spendenverteilung Waisenkinderhilfe Witwen Grundaustattung Wohnung Familie aus dem Kauskasus Tschetschenien Dagestan

Eine neue Flüchtlingsfamilie aus dem Kaukasus erhält ein Teil der Grundausstattung für die Wohnung.

Istanbul Nothilfe Waisenkinder Familien Syrien Kaukasus Hilfslieferung SOS Flüchtlingshilfe Türkei

Möbel für die neue Unterkunft für eine andere Flüchtlingsfamilie mit Waisenkindern. Istanbul/Türkei

Hilforganisation Nothilfe Spendenverteilung Waisenkinderhilfe Nothilfe Flüchtlingshilfe Essenspakete Spendenverteilung Istanbul an Syrische Waisenkinder und Flüchtlingsfamilien

Syrische Flüchtlinge erhalten Lebensmittelpakete in Istanbul auf der Straße als Form von Nothilfe durch IMKANDER.

waisenkinder sind glücklich über das Hilfspaket für die Familie. Istanbul Kaukasier Viertel

Glückliche Waisenkinder erhalten Hilfspaket für die Familie. Direkthilfe von IMKANDER im Flüchtlingsviertel für Kaukasier in Istanbul.

 

Medikamenten-Sammlung für syrische Verwundete geht weiter – wohltätige SpenderInnen beweisen Mitmenschlichkeit – IMKANDER

Spendensammlung Kartons mit Medikamenten werden verpackt und direkt an die notleidenen Verwundeten und Krankenzentren verteilt

Sortierung von Medikamenten durch freiwillige HelferInnen vor Ort in Gaziantep

Neue Medikamente von Privatpersonen treffen in unserer Zentrale in Gaziantep ein. Die Medikamente werden auf die umliegenden Krankenhäuser/Verwundentenzentren verteilt. Die Spenden bzw. Sachspenden von wohltätigen SpenderInnen aus der Bevölkerung laufen unvermindert weiter. Dennoch ist der Mangel an medizinischen Geräten, Arzneien und Hilfsmittel nach wie vor groß.

Täglich treffen immer neue verwundete SyrerInnen in der Türkei ein, die Opfer des Vernichtungskriegs gegen die muslimische Zivilbevölkerung wurden. Fassbomben, Minen und besonders Scharfschützen verkrüppeln Menschen und löschen ganze Familien aus. Viele Kinder werden zu Waisen, müssen im Rollstuhl fahren oder tragen die körperlichen und seelischen Narben ein Leben lang mit sich.

ilgili çalışmaları sürüyor verwundete Flüchtlinge aus dem Vernichtungskrieg in Syrien

Der Körper zerbrochen, aber der Widerstand gegen die Unterdrückung niemals

Amputationen, Verbrennungen 3. Grades über den ganzen Körper und Traumatas zeichnen die Schwächsten und bleiben eine Herausforderung für die Gesellschaft.

Der Aufruf von Said Göktere, Direktor von Imkander Gazintep, zeigt Wirkung. Mitgefühl, Brüderlichkeit und Mitmenschlichkeit sind die wahren Motive für den Beispiellosen Einsatz und die zahlreichen Kartons voll mit Medikamenten.

Aber auch Rollstühle, Decken und medizinisches Verbrauchstmaterial wie Verbandsmaterialien werden gespendet.

Schmerzmittel, Antibiotika, Salben und vieles, was wir in der Apotheke als selbstverständlich erachten, bekommt für Schwerverletzte eine besondere Bedeutung.

Damit die Ärzte ihre Arbeit richtig erledigen können, sind auch sie auf diese Spenden angewiesen. Auch in der Imkander Zentrale in Istanbul sortieren Kaukasische AktivistInnen für die Syrischen Flüchtlinge Medikamente. Viele von Ihnen stammen ursprünglich aus Tschetschenien und wissen durch eigene Erfahrung nur zu gut was Verfolgung, Unterdrückung und Terror durch Verbrecherregime bedeutet.

Die Frauen der IMKANDER Kommision sammeln Medikamente für den Syrischen Widerstand

AktivistInnen der IMKANDER-Frauen-Kommision sammeln in Istanbul  Medikamente für den Syrischen Widerstand

Parallel zu der Medikamentenkampagne werden auch Hilfsgüter wie Guthabenkarten, bzw. Geschenkkarten oder Einkaufskarten direkt vor Ort in den Flüchtlingscamps und Verwundetenzentren verteilt. Aktuell stammen die Karten aus dem lokalen Einkaufszentrum BIM. Dort kann kein Alkohol oder Tabak erworben werden.

guthaben-karte-waisenkinder-nothilfe-spende-fluechtlinge-tuerkei-gaziantep-syrien-hilfsorganisation-1

Waisenkinder halten die Guthabenkarte für Lebensmittel Einkäufe hoch. Mit wenig Geld etwas Leid gemindert.

IMKANDER stellt sich hinter die Flüchtlinge und schaut nicht weg. Das Wenige was an Spenden und Hilfsgütern vorhanden ist, wird direkt vor Ort an die notleidenden Menschen verteilt.

Spender und SpenderInnen können jederzeit gerne einen Beitrag leisten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.