Imkander – Waisenkinderhilfe und Nothilfe für Flüchtlinge aus Kriegsgebieten

Unsere Kurban (Opferfest) Kampagne 2015 hat begonnen

Imkander wird auch in diesem Jahr wieder das Schlachtopfer in den Kriegs- und Krisengebieten der Welt verteilen.
Damit unsere Brüder und Schwestern glücklich sind, die als Flüchtlinge in unsere Land kamen.

imkander kurban 2015 opferfest

„Kurban. In dem wir teilen, vermehren wir die Freude!“ ist unser Slogan, unter dem wir in diesem Jahr unsere Kurbankampagne starten, mit einem Betrag von 150 Euro. (ca. 170 Dollar oder 500 TL).

Als Freund der Kriegsflüchtlinge und der in Not geratenen hat IMKANDER seine Dienstleistung in verschiedene Regionen ausgedehnt.

Unsere Schlacht- und Verteilungs-Orte:

Türkei:

Hauptsächlich Flüchtlinge aus Tschetschenischen (Dagestan, Kaukasus, Tscherkessen) dem Nahen und Mittleren Osten (Syrien, Irak, Palästina), die in die Türkei geflüchtet sind.

Gaza:

Solidarität mit dem palästinensischen Volk, welches sich gegen die isarelischen Angriffe verteidigt

Syrien:

Unterstützung von unseren Beauftragten vor Ort für die Opfer von Anschlägen des von Russland gestützten Regimes. Auch in diesem Jahr werden wir wieder dort den Kurban schlachten und verteilen inshaAllah.
Besonderer Schwerpunkt der Kurbanschlachtung und Verteilung gilt den Opfern der heftig bekämpften Regionen wie Aleppo, Homs und Idlib.

Syrien Opferfest Bomben Idlib Aleppo Homs Kurban Id ul adha

Azerbeidjan und Georgien:

Wie auch in den Jahren zuvor schlachtet und verteilt IMKANDER den Kurban für die Kriegsflüchtlinge in Aserbeidschan und Georgien, die aus den von Russland besetzen Ländern kommen wie Tschetschenien, Dagestan, Kabardino-Balkarien, Karatschai, Nogai (Tataren) Inguschetien.

Azerbeijan Kurban 2015 Schlachtfest Opferfest Islamischer Feiertag

 

Sie können als ein Freund der Waisenkinder unseren Freiwilligen vor Ort die Mittel geben, damit wir unser Ziel der Erweiterung der Kurban Kampagne und Hilfe auf andere Kriegsgebiete erreichen können.

Spenden Betrag Kurban (‚Id al-Adha) 150€

Wie auch im Jahr zuvor, wurde der Beitrag für Kurban auf 150 Euro (ca 170 Dollar, 500 TL) festgesetzt, für alle die außerhalb der Türkei leben und gerne spenden möchten.

Sie können ganz bequem auf unserer Internetseite über eine gesicherte Verbindung eine Onlinespende machen. Entweder über Paypal oder Kreditkarte.

http://www.imkander.org.tr    –  Für Überweisungen finden Sie ebenfalls Kontoverbindungen.

Zeigen Sie den Waisenkindern mit Ihrer Spende, dass die Ummah hinter ihnen steht.

Text von Originalseite übersetzt. Link zum Original

 

Bilder von Kurban Kampagnen aus vergangenen Jahren:

2014 Türkei, Syrien, Irak, Palästina

2013 Kurban Kampagne

2012 Türkei, Syrien, Georgien im tschetschenischen Flüchtlingscamp

2012 Pankisi Tal Tschetschenien

2012 Syrien Kampagne

2012 Türkei

2011 Türkei

2011 Pankisi Georgien

2010 Türkei

2009 Azerbaijan Tschetschener Camp

 

Unsere Krankenwagen wurden in Syrien kaputt geschossen

Unsere Krankenwagen wurden in Syrien kaputt geschossen

Bei einem Luftangriff auf die Stadt Idlib/Binnisch durch das Assad Regime wurde ein Feldkrankenhaus getroffen. Dabei wurden unsere Ambulanz Fahrzeuge zerstört, welche als Geschenk für dieses Krankenhaus übergeben wurden.

Zerstörter Krankenwagen Ambulanz Idlib durch Luftangriffe des Assad Regimes

Zerstörte Ambulanzen Idlib Binnish Syrien. Imkander Geschenk an das Syrische Volk.

Hatay (Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Hilfsorganisation IMKANDER, Murat Özer bestätigte die Zerstörung des medizinischen Feldlazaretts in Idlib/Binnish sowie die Zerstörung von 5 Krankenwagen durch Luftschläge des Assad Regimes.

Özer sagte, nach Medienberichten, die Luftangriffe von Assad fanden gestern statt in der Stadt Iblib im Teil Binnisch. Bei den gezielten Angriffen auf den Marktplatz und das Feldkrankenhaus wurden 62 Menschen ermordet und ein weiteres Krankenhaus zerstört. „Nach den Angriffen auf den Marktplatz haben die Ambulanzen, welche wir erst im vergangenen Mai an das Krankenhaus überreicht haben, die Verwundeten in Krankenhaus gefahren. Kurz darauf wurden das Hospital und die Ambulanzen gezielt beschossen.  Bei diesen Angriffen wurden die Verwundeten im Krankenhaus und in den Krankenwagen getötet. Es wurden darüber hinaus gewaltige Zerstörungen an Plätzen angerichtet, an denen die Zivilbevölkerung lebt.“ so Özer.

Özer äußerte seine Sorgen über die nachfolgende Entwicklung in Syrien, versprach aber die Fortführung der humanitären Hilfeleistungen für die Zivilbevölkerung.

Zerstörte Ambulanzen Idlib Binnish Syrien. Imkander Geschenk an das Syrische Volk.

Zerstörte Ambulanzen Idlib Binnish Syrien. Imkander Geschenk an das Syrische Volk.

Krankenwagen Ambulanzen als Geschenk für die Syrische Zivilbevölkerung in Idlib

Team von IMKANDER mit den Verantwortlichen von World Aid Convoy im Mai 2015 mit den Krankenwagen vor der Überführung nach Syrien

Zwischen Fassbomben Verteilung von Hilfsgütern

Bomben in Syrien Idlib Aleppo Verteilung von Hilfsgütern IMKANDER

IMKANDER Einsatzteams transportieren Hilfslieferung trotz intesiven Bombenterror in die Konfliktregionen in Syrien

Auch im Monat Ramadan sind die Kämpfe nicht vermindert worden. Besonders in den Regionen in denen die Opposition die Kontrolle übernommen hat,  werden die Luftangriffe verstärkt. Aktuell auf die umliegenden Dörfern und Städten von Idlib und Aleppo.

Trotz der Verschärfung des Konflikts und der intensiveren Bombardierung im Ramadan geht die Verteilung von Hilfslieferungen durch unsere Organisation unvermindert weiter. Unser Team hat in dem kürzlich vom Widerstand eroberten Stadtzentrum von Idlib sowie in den umliegenden Dörfern und der Umgebung von Aleppo Hilfspakete verteilt.

Wenn die Arbeiten der Hilfsverteilung aufgrund von heftigen Luftschlägen temporär unterbrochen werden müssen oder wegen der Dauerbeschuss, so wird später da weiter gemacht wo die Verteilung untebrochen wurde.

Während der Verteilung von den Hilfsgütern in Idlib wurde unser Team gezielt beschossen. Am Tag vorher wurden bei Vorbereitungen 5 Menschen in Idlib durch die Angriffe des Regimes getötet. Bei der zweiten Station unseres Einsatzteams in Aleppo wurden bei Angriffen die in der Nacht begannen 12 Zivilisten getötet.

Die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien die in die Türkei als direktes Nachbarland fliehen hat mittlerweile 4 Millionen erreicht. Viele Millionen aber sind in Syrien gezwungen in zerstörten Häuser oder in Zelten um ihr Überleben zu kämpfen.

Verteilung von Hilfslieferung unter Bomben Verteilung von Hilfslieferung unter Bomben Verteilung von Hilfslieferung unter Bomben Verteilung von Hilfslieferung unter Bomben

Quelle: imkander.org.tr

Tor der Hoffnung für die Flüchtlinge: IMKANDER

Tor der Hoffnung für Flüchtlinge in der Türkei IMKANDER

Tor der Hoffnung für Flüchtlinge in der Türkei IMKANDER

Tor der Hoffnung für die Flüchtlinge: IMKANDER

IMKANDER öffnete seine Türen für Flüchtlinge in der Türkei, die nach Schutz suchen. Dazu der Vorsitzende, Murat Özer: „In unserem Land gibt es 2 Millionen Syrer, 10.000ende Kaukasier, Turkmenen und Usbeken, die alle Muhajiroun sind. In dem wir uns erneut bewusst machen dass wir eine einzige Ummah sind, schaffen wir so gemeinsam einen Neuanfang, bauen eine neue Zivilisation.“ betont er.

Istanbul/

IMKANDER hilft hunderten Familien mit alltäglichen Dingen. Kriegsflüchtlinge aus Tschetschenien, Dagestan, Tscherkessien und Syrien sind in die Türkei geflüchtet. Sie erhalten jeden Monat Basisunterstützung von IMKANDER wie z.B. Miete, Nahrung und Schulbildung. Wie dies von IMKANDER organisiert wird, erklärt uns der Vorsitzende Murat Özer.

Welchen Familien hilft IMKANDER?

Der Zweck unseres Vereins ist es, die Aufmerksamkeit auf die Probleme von Kriegsflüchtlingen zu lenken und so einen Beitrag zur Bruderschaft zwischen Muhajiroun und Ansaar zu leisten.

Zu diesem Zweck versuchen wir Helfer zu sein für alle die Brüder und Schwestern, die wegen Krieg oder Besatzung in unser Land flüchten.

Waisenkinder Familienhilfe IMKANDER

Waisenkinder Familienhilfe IMKANDER

Welche Art von Hilfsleistung gewähren Sie?

Unser Verein hilft vorrangig Familien, die den Vater/Ehemann im Krieg verloren haben, also speziell Waisenkindern und ihren Müttern. Wir schauen regelmäßig nach unseren Waisenfamilien und stellen fest, was sie so alles benötigen.

Je nach Bedarf helfen wir vor allem mit finanziellen Leistungen für Miete, Rechnungen, Ausbildungskosten, die wir jeden Monat begleichen.

Dies wird alles sorgfältig von uns dokumentiert.

waisenkinder syrien türkei istanbul hilfsorganisation spenden verteilung

Tor der Hoffnung für die Flüchtlinge in der Türkei IMKANDER

Ist es nicht schwierig die monatlichen Geldleistungen regelmäßig aufzutreiben? Wie kann man eine zuverlässigen Weg dafür finden?

Sie haben Recht. Dies ist eine äußerst schwierige Aufgabe. Viele, auch internationale Hilfsorganisation verteilen der Hilfe an die Bedürftigen nach dem sie die Einnahmen eingesammelt haben. Klar also, wenn die Hilfsleistungen nicht regelmäßig sein müssen, ist es nicht schwer. Aber bei uns ist die Sachlage anders.

Wenn wir uns entscheiden, einer Familie zu helfen, ist dies nicht nur auf materielle Hilfe beschränkt. Wir stehen auch in der Verantwortung für Bildung und juristische Hilfe.

Wir verfolgen die Schulbildung der Kinder bis hin zum Asyl und Aufenthaltsrecht der Familien und noch viele weitere Angelegenheiten. Wir regeln das also nicht nur für eine Familie alleine.

Unsere Spendenwilligen kommen zu uns und übernehmen die Versorgung als Sponsoren für unsere Familien. Aber all diesen Arbeitsaufwand wirtschaftlich zu halten ist sehr schwer. Ohne die Hilfe von Allah könnten wir diese Aufgaben niemals bewältigen.

Dies sind eigentlich Aufgaben des Staates und nicht die der Hilfsorganisationen.

schulbildung waisenkinderschule türkei syrien kaukasus

Monatliche Spenden verteilen Grundversorgung für muslimische Flüchtlingsfamilien in der Türkei. Genaue Dokumentation über Geldverlauf und erbrachte Hilfsleistungen.

Haben Sie Projekte bezüglich der Ausbildung für die Kinder?

Viele unsere Kinder, die in unser Land geflüchtet sind haben keine gültige Aufenthaltserlaubnis. Einige haben weder einen Personalausweis oder Reisepass. Aus diesem Grund können sie nicht auf die staatlichen Schulen gehen. Wir bieten seit 5 Jahren Bildung auf unsere „Muhajir-Schule“ an.

Wir geben für die Kinder und ihre Mütter Kurse in türkischer Sprache. Wir bemühen uns um eine Integration unserer Geschwister. Darüber hinaus erhalten unsere Waisenkinder grundlegendes Islamisches Wissen (Koranunterricht, Sira und Fiqh), Mathematik, Sozialkunde und Geschichte bieten wir auch an. In unserem Bildungszentrum sind die Schüler wie die Lehrer auch Flüchtlinge.

Die Aktivitäten von unserem Bildungszentrum in Basaksehir/Istanbul wurden auch schon von National Geographic im Zusammenhang mit dem Thema „Flüchtlinge“ als Bericht aufgegriffen.

Warum ist es Ihnen so wichtig gerade den Flüchtlingen zu helfen?

Hijra ist nicht nur vor Tyrannei zu fliehen, es ist auch ein Neuanfang. Denken Sie an die Hijra nach Medina von unserem geliebten Prophet Muhammad (saws) und seinen Gefährten.

Die Muslime sind vor der Heimsuchung und Unterdrückung der Götzenanbeter aus Mekka nach Yathrib geflüchtet und machten daraus die Stadt Medina.

Das ist mein doppelter Gewinn. Wir sehen unsere Muhajir-Geschwister nicht als „Hilfsbedürftige Menschen“ an. Diese Geschwister helfen vielmehr uns. Hijrah ist immer ein Wiederaufbauprozess.

In unserem Land gibt es 2 Millionen Syrer, 10.000ende Kaukasier, Turkmenen und Usbeken, die alle Muhajiroun sind. In dem wir uns erneut bewusst machen dass wir eine einzige Ummah sind, schaffen wir so gemeinsam einen Neuanfang, bauen eine neue Zivilisation.“

(DOĞRUHABER  Erkan YAVUZ)

http://www.dogruhaber.com.tr/haber/165729-muhacirlerin-umut-kapisi-imkander/

Syrien-Hilfe mit Medikamenten geht weiter – Hilfslieferung für Kafr Hamrah (Aleppo) – IMKANDER

Freiwillige Helfer kommen von Syrien in die Türkei und holen die gespendeten Medikamente und Verbandsmaterialen ab. IMKANDER Direktor Said Göktere hat gesammelt, was er nur finden konnte. Tag und Nacht fährt er in der Umgebung umher, um Sachspenden, besonders Medikamente, vor Ort abzuholen.

Zusätzlich treffen aus der gesamten Türkei Pakete mit Medikamenten im Büro in Gaziantep ein. Auch in Istanbul wird in der Zentrale der Hilfsorganisation ein großer Teil gespendet und nach Gaziantep geschickt. Zur Dokumentation für die Spendenwilligen über den Ablauf und die Verbringung der gespendeten Medikamente ist Direktor Göktere bemüht, soviel wie möglich als Bilder und Video festzuhalten. Hier ein aktuelles Video für die Spendenaktion für Kafr Hamrah (Aleppo/Syrien) mit deutschen Untertiteln:

Viele der Arzeien sind schon lange abgelaufen oder angebrochen.

Die Notlage in Syrien ist so dramatisch, dass die Menschen nach jedem Strohhalm greifen. Schon fast verzweifelt appeliert Direktor Göktere an die Spendenwilligen: „Bei Allah, wir wollen nicht euer Geld. Die Medikamente, die ihr in den Müll schmeißen wollt reichen aus!“

Sachverständige Ärzte und Apotheker begutachten und sortieren die Hilfslieferungen, kategorisieren und bewerten die Medikamente, bevor diese zu der notleidenden syrischen Bevölkerung in Aleppo und Umgebung abtransportiert werden.

hilfe für syrien. fachkundiges personal sortiert gespendete medikamente - hilfsorganisation imkander in der türkei

Fachkundiges Personal prüft und sortiert die gespendeten Medikamente

Der Vernichtungskrieg gegen die muslimische Zivilbevölkerung durch das Assad-Regime und seine weltweiten Verbündten fordert täglich mehrere Opfer. Ein Luftangriff folgt dem anderen, Fassbomben finden gezielt ihren Weg in Wohnblocks und Häuser. Nach wie vor ist Aleppo am schlimmsten von dem Bombenterror betroffen.
Es fehlt an allem. Besonders Ärzte können wegen dem Mangel an Klinikzubehör und Medizin ihre Arbeit nicht korrekt ausführen. Daher wird genommen, was man bekommen kann. Das kleine Büro in der Innenstadt von Gaziantep platzt aus allen Nähten, genauso wie die kleine Privat-PKWs, welche überladen mit Medikamenten und Verbandsmaterialien in Richtung syrische Grenze fahren. Diese werden an die provisorischen Krankenhäuser verteilt in Aleppo und Umgebung.

pkw syrische grenze hilfslieferunge medizin krankenhaus verwundete freiwillige helfer voluntäre

Pkw wird so voll geladen wie es nur geht. Medikamente gehen an und über die Syrische Grenze an die Krankenhäuser

Viel benötigt wird Verbandsmaterial, Kompressen, Verbrennungssalben, Antibiotika, Schmerzmittel, Gummihandschuhe, Hygieneartikel. Kanülen, Spritzen – also allgemeiner Klinikbedarf.

kompressen und verband uns salben für verbrennung bestimmungsort aleppo umliegende krankenhäuser

Salben und Kompressen, Verbandsmaterial wird in der Türkei für Syrien gesammelt um es zu den Schwerverletzten in die umliegenden Krankenhäuser um Aleppo zu bringen

Trotz allem: Die Hilfsleistung für die syrische Bevölkerung wird solange fortgesetzt, wie der Krieg andauert. Zur Freude aller Beteiligten wurde er kürzlich eine Spende von über 300 Verbandsmulden für Verbrennungen abgegeben, direkt nach dem erneuten Aufruf zur Medikamenten-Spende.

Wir erbitten von Allah (t), dass er die Spenden von den Wohltätigen Spendern akzeptiert und die Not der Menschen in Syrien lindert.

Kompressen und Verbrennungssalbe für Syrien - Hilfsliferung mit Medikamenten wird fortgesetzt

 

Waisenkinder-Hilfe geht weiter. Kriegsflüchtlinge aus Syrien/Kaukasus erhalten in Istanbul/Türkei Nothilfe und Unterstützung – IMKANDER

Spendenhilfe für Waisenkinder aus dem Kaukasus in der Türkei

Kaukasische Waisenkinder können Dank der Spendenhilfe wieder lächeln.

Die Hilfsorganisation für Waisenkinder aus Kriegsgebieten IMKANDER setzt die Hilfe für die Flüchtlingsfamilien fort.

Gezeichnet durch Krieg, Verfolgung und Unterdrückung durch die Verbrecher-Regime der jeweiligen Länder werden Kinder zu Waisen, Ehefrauen zu Witwen. Der letzte Ausweg ist die Flucht in die Türkei. Viele von Ihnen stranden in Istanbul mit Nichts.

War der Schwerpunkt für die Nothilfe und Spendenverteilung von IMKANDER früher bei Verfolgten Familien aus dem Kaukasus, so wurde das Aufgabengebiet auf die Syrischen und Kurdischen Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten erweitert. 
Die vielen freiwilligen Helfer für wohltätige Zwecke, versuchen die wenigen Spenden (Essenspakete, elektrische Haushaltsgeräte, Kleider, Möbel etc.) aus der Bevölkerung so gut es geht nach Bedürftigkeit zu verteilen. Im Focus hierbei immer die Waisenkinder und Witwen.

Ärztliche Versorgung, Vermittlung von Wohnungen, Hilfe bei Behördengängen bishin zu juristischer Unterstützung sowie eine Schule für Waisenkinder gehören zu den erweiterten Aufgaben der Hilfsleistung für die Waisen und ihre Familien.

Das Motto auf dem Logo der Hilfsorganisation für die Waisenkinder lautet:  „Vom Kaukasus bis zum Nahen Osten – wir sind eine Ummah!“ und ist in verschiedenen Sprachen verfasst.

 

Waisenkinderhilfe durch Hilfsorganisation IMKANDER

IMKANDER ist eine unabhängige Spendenorganisation zur Hilfe für Waisenkinder und Kriegsflüchtlinge aus dem Kaukasus und dem Nahen Osten in der Türkei. Dagestan, Tschetschenien, Syrien, Kurdistan – IMKANDER hilft den Waisen und Flüchtlingsfamilien

Mittlerweile gibt es Unterstützer und Symphatisanten in vielen Ländern weltweit, weil jeder weiß, dass Waisenkinder und Kriegsflüchtlinge die Schwächsten sind. So freuen sich also nicht nur Muslime, wenn Sie die Aktivitäten speziell für die Waisenkinder über Internet mitverfolgen können. Auch viele weltoffene Spender fühlen sich im Namen der Menschlichkeit verpflichtet, die Aktivitäten rund um die Waisenkinderhilfe zu unterstützen.

Viele Kinder haben mindestens ein Elternteil, meistens den Vater, bei Kampfhandlungen gegen die Unterdrückung und für die Unabhängigkeit verloren.
Man kann sich unschwer vorstellen, welches Leid und Elend die Kinder und ihre Mütter aushalten mussten in den jeweiligen Herkunftsländern. Ist erst mal ein Familienmitglied dem Terror der Regime ausgeliefert, folgt Verfolugung, Tyrannisierung, Inhafiterung, Folter und Mord.

Letzter Zufluchtsort für die Waisen und ihre Mütter ist oft die Türkei. Meistens erkennt die Regierung die Vertriebenen nicht offziell als Flüchtlinge an, weil der außenpolitische Druck zu groß ist. Zu unangenehm und wirtschaftlich unvorteilhaft ist es doch, sich öffentlich zu Kriegsflüchtlingen zu bekennen. Wird doch z.B. in Tschetschenien der Krieg offziell für beendet erklärt und die Welt ist schön. Sind doch die gemeinsamen Interessen mit Massenmörder Baschar al Assad von umliegenden Ländern noch zu stark.
So ist also den Waisenkindern der Zugang zu staatlichen Schulen verwehrt. Die Mütter sind oft akadamische ausgebildet, aber dürfen ebenfalls nicht arbeiten.
Daher sind die Kriegsflüchtlinge auf Spenden angewiesen.

Den Rückhalt der Bevölkerung haben die Waisenkinder jedenfalls. Sonst wäre die spärliche Versorung mit Überlebensrationen und würdigen Unterkünften nicht möglich.

Die Nothilfe für die Waisenkinder und Flüchtlinge wird mit der Erlaubnis von Allah (t) fortgesetzt:

Hier ein paar Eindrücke der Aktion für Waisenkinder und Flüchtlingsfamilien aus Istanbul:

 

Hilfsorganisation IMKANDER verteilt Nothilfe Spendenverteilung Waisenkinderhilfe Witwen Grundaustattung Wohnung Familie aus dem Kauskasus Tschetschenien Dagestan

Eine neue Flüchtlingsfamilie aus dem Kaukasus erhält ein Teil der Grundausstattung für die Wohnung.

Istanbul Nothilfe Waisenkinder Familien Syrien Kaukasus Hilfslieferung SOS Flüchtlingshilfe Türkei

Möbel für die neue Unterkunft für eine andere Flüchtlingsfamilie mit Waisenkindern. Istanbul/Türkei

Hilforganisation Nothilfe Spendenverteilung Waisenkinderhilfe Nothilfe Flüchtlingshilfe Essenspakete Spendenverteilung Istanbul an Syrische Waisenkinder und Flüchtlingsfamilien

Syrische Flüchtlinge erhalten Lebensmittelpakete in Istanbul auf der Straße als Form von Nothilfe durch IMKANDER.

waisenkinder sind glücklich über das Hilfspaket für die Familie. Istanbul Kaukasier Viertel

Glückliche Waisenkinder erhalten Hilfspaket für die Familie. Direkthilfe von IMKANDER im Flüchtlingsviertel für Kaukasier in Istanbul.

 

Medikamenten-Sammlung für syrische Verwundete geht weiter – wohltätige SpenderInnen beweisen Mitmenschlichkeit – IMKANDER

Spendensammlung Kartons mit Medikamenten werden verpackt und direkt an die notleidenen Verwundeten und Krankenzentren verteilt

Sortierung von Medikamenten durch freiwillige HelferInnen vor Ort in Gaziantep

Neue Medikamente von Privatpersonen treffen in unserer Zentrale in Gaziantep ein. Die Medikamente werden auf die umliegenden Krankenhäuser/Verwundentenzentren verteilt. Die Spenden bzw. Sachspenden von wohltätigen SpenderInnen aus der Bevölkerung laufen unvermindert weiter. Dennoch ist der Mangel an medizinischen Geräten, Arzneien und Hilfsmittel nach wie vor groß.

Täglich treffen immer neue verwundete SyrerInnen in der Türkei ein, die Opfer des Vernichtungskriegs gegen die muslimische Zivilbevölkerung wurden. Fassbomben, Minen und besonders Scharfschützen verkrüppeln Menschen und löschen ganze Familien aus. Viele Kinder werden zu Waisen, müssen im Rollstuhl fahren oder tragen die körperlichen und seelischen Narben ein Leben lang mit sich.

ilgili çalışmaları sürüyor verwundete Flüchtlinge aus dem Vernichtungskrieg in Syrien

Der Körper zerbrochen, aber der Widerstand gegen die Unterdrückung niemals

Amputationen, Verbrennungen 3. Grades über den ganzen Körper und Traumatas zeichnen die Schwächsten und bleiben eine Herausforderung für die Gesellschaft.

Der Aufruf von Said Göktere, Direktor von Imkander Gazintep, zeigt Wirkung. Mitgefühl, Brüderlichkeit und Mitmenschlichkeit sind die wahren Motive für den Beispiellosen Einsatz und die zahlreichen Kartons voll mit Medikamenten.

Aber auch Rollstühle, Decken und medizinisches Verbrauchstmaterial wie Verbandsmaterialien werden gespendet.

Schmerzmittel, Antibiotika, Salben und vieles, was wir in der Apotheke als selbstverständlich erachten, bekommt für Schwerverletzte eine besondere Bedeutung.

Damit die Ärzte ihre Arbeit richtig erledigen können, sind auch sie auf diese Spenden angewiesen. Auch in der Imkander Zentrale in Istanbul sortieren Kaukasische AktivistInnen für die Syrischen Flüchtlinge Medikamente. Viele von Ihnen stammen ursprünglich aus Tschetschenien und wissen durch eigene Erfahrung nur zu gut was Verfolgung, Unterdrückung und Terror durch Verbrecherregime bedeutet.

Die Frauen der IMKANDER Kommision sammeln Medikamente für den Syrischen Widerstand

AktivistInnen der IMKANDER-Frauen-Kommision sammeln in Istanbul  Medikamente für den Syrischen Widerstand

Parallel zu der Medikamentenkampagne werden auch Hilfsgüter wie Guthabenkarten, bzw. Geschenkkarten oder Einkaufskarten direkt vor Ort in den Flüchtlingscamps und Verwundetenzentren verteilt. Aktuell stammen die Karten aus dem lokalen Einkaufszentrum BIM. Dort kann kein Alkohol oder Tabak erworben werden.

guthaben-karte-waisenkinder-nothilfe-spende-fluechtlinge-tuerkei-gaziantep-syrien-hilfsorganisation-1

Waisenkinder halten die Guthabenkarte für Lebensmittel Einkäufe hoch. Mit wenig Geld etwas Leid gemindert.

IMKANDER stellt sich hinter die Flüchtlinge und schaut nicht weg. Das Wenige was an Spenden und Hilfsgütern vorhanden ist, wird direkt vor Ort an die notleidenden Menschen verteilt.

Spender und SpenderInnen können jederzeit gerne einen Beitrag leisten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Täglicher Bombenterror gegen Kinder – die kleine ISRA, 6 Jahre alt, flüchtete in die Türkei

Täglicher Bombenterror durch das Assad Regime gegen die muslimische Zivilbevölkerung trifft die Schwächsten der Gesellschaft – Kinder.

Die zivilisierte aufgeklärte Welt verschließt die Augen.

Verharmlosende Begriffe wie „Bürgerkrieg“ und der „Konflikt in Syrien“ oder auch „Tragödie“ sollen über den barbarischen Vernichtungskrieg  in Syrien durch den Assad-Clan und seine weltweiten Sponsoren hinwegtäuschen.

Deswegen hier ein ganz kurzer Einblick in die Wirklichkeit:

isra ist 6 jahre alt waisenkind syrische grenze flüchtling gaziantep kilis ohne eltern

Die kleine Isra ist 6 Jahre alt, ein syrisches Mädchen und wurde nach 3 Tagen aus dem Schutt gerettet

Der Name von dem Mädchen auf dem Foto ist ISRA. Sie ist kommt aus Syrien und ist 6 Jahre alt. Sie lebte glücklich mit ihrer Familie zusammen bis eine Bombe von dem Verbrecher Assad ihr Haus traf.
Ihr Papa und ihre Mama verloren haben den Einschlag der Fassbombe nicht überlebt.

Reporter von Hilal TV in der Waisenkinder Schule in Kilis/Türkei

Reporter von Hilal TV in der Waisenkinder Schule in Kilis/Türkei bei der Verteilung von Winterkleidung für die Waisen durch IMKANDER

Isra wurde 3 Tage später aus Trümmern und Schutt herausgezogen. Momentan versucht sie sich als Vollwaise ohne Eltern am Leben zu erhalten. Trotz
allem und dafür, dass sie noch so klein ist und schon soviel erlebt hat antwortet sie „Al Hamdulillah (Lob sei Allah)“ auf die Frage wie es ihr denn so geht.

Die unabhängige Hilfsorganisation Imkander kümmert sich so gut es geht um die Waisenkinder und Schwächsten, die es schaffen in die Türkei zu flüchten. Verteilung von Winterkleidung für die Waisenkinder in Kilis durch Imkander Gaziantep.

„Was darum die Waise angeht, so tue ihr kein Unrecht, und was den Bittenden angeht, so weise ihn nicht ab…“ (93:9-10)

-Von Abu Huraira wird berichtet, dass ein Mann sich beim Propheten Gottes (s) über die Härte seines Herzens beschwerte, [woraufhin der Prophet wie ¬folgt] zu ihm sprach: >>Wenn du willst, dass sich dein Herz erweiche, so sättige die Bedürftigen (kümmere dich um die Bedürftigen) und streichle die Köpfe der Waisen.<< überliefert von Ahmad.

Weitere Einblicke in das tägliche Elend der Kinder:

Ein kleiner Junge versucht seine noch kleineres Geschwisterchen vor dem Terror von Rakten und Fassbomben des Assad Regimes zu beschützen.

Ein kleiner Junge versucht seine noch kleineres Geschwisterchen vor den Raketen und Fassbomben des Assad Regimes zu beschützen.

Kinder ohne Eltern mitten im Krieg Wenn kleine Mädchen die Rolle der Mutter übernehmen müssen

Wenn kleine Mädchen die Rolle der Mutter übernehmen müssen. Kinder ohne Eltern mitten im Krieg

Gestrandete syrische Flüchtlinge in der Türkei. Ein Karton ersetzt das Bett.

Gestrandete syrische Flüchtlinge in der Türkei. Ein Karton ersetzt das Bett.

270 syrische Waisenkinder in der Schule in Kilis/Gaziantep erhalten Winterkleidung – IMKANDER vor Ort

imkander Waisekinder Kilis werden eingekleidet

Winterkleidung für die Waisenkinder

Strahlende glückliche Waisenkinder und Helfer in Kilis/Türkei Verteilung von Hilfsgütern durch Imkander Hilfsorganisation

Glückliche Waisenkinder und Helfer in Kilis bei der Verteilung der Winterkleidung durch IMKANDER

Strahlende Gesichter bei Flüchtlingen in der Waisenkinderschule in Gaziantep. Mütter, Kinder und freiwillige Helfer sind glücklich über die zahlreichen Spenden aus der muslimischen Bevölkerung.
Die Hilfsorganisation zur Verteidigung der Menschenrechte und Brüderlichkeit IMKANDER hat die Organisation, den Einkauf und die Verteilung übernommen.

Lokale Politiker und TV-Sender ließen sich dieses Ereignis nicht entgehen und zeigten Präsensz, so auch Hilal TV. Hier ein Ausschnitt aus dem Interview:

Der Vorstand von Imkander, Murat Özer: „Unser Hauptsitz ist in Istanbul und haben begonnen uns um die durch den Krieg vertriebenen Waisenkinder und ihre Familien aus dem Kaukasus zu versorgen. Allerdings sehen wir uns durch den Krieg gegen die muslimische Bevölkerung in Syrien gezwungen auch den Kriegsflüchtlingen und Waisenkindern in der Türkei zu helfen. Wir kümmern uns um unsere Brüder und Schwestern aus den Kriegsregionen von der syrischen Grenze bis zum Kaukasus. Heute verteilen wir an alle 270 Kinder Kleidung“

Der Direktor in Gaziantep/Kilis vor Ort, Said Göktere:„Alle diese Kinder sind haben ihren Vater verloren. Sie bekommen hier Unterricht in Ihrer Sprache durch arabische Organisationen. Wir haben schon früher hier Spielzeuge etc. von gutherzigen Spendern verteilt. Aber wie sie selbst sehen können, diese Kinder haben keine Schuhe, Jacken oder Mäntel. Unser Prophet, Friede und Segen seien auf ihm, sagte sinngemäß:–„Ich und derjenige, der sich um eine Waise kümmert, werden im Paradies so sein“, wobei er Zeige- und Mittelfinger zusammenführte. (Bukhari)“
Aus diesem Grund sind wir hierher gekommen um zu helfen. “

Hilal TV Reporter:“ Es ist für die Kinder schwer ohne Rückhalt durch den Vater.  Liebe ZuschauerInnen und Zuschauer, welcher Muslim/Muslima möchte nicht nach Jannah (Paradies) kommen? So wie diese Männer, kann sich jeder für die Waisenkinder einsetzen. Dies ist ein Leichtes.
Wie unser geliebter Prophet, Allahs Frieden und Segen seien auf ihm, sagte: „Ich und derjenige, der sich um eine Waise kümmert, werden im Paradies so sein“, wobei er Zeige- und Mittelfinger zusammenführte. (Bukhari)“

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Hilfe für kurdische Flüchtlinge aus Ain al-Arab (Kobane) in der Türkei – IMKANDER Gaziantep

Hilfe für kurdische Flüchtlinge aus Ain al-Arab (Kobane) in der Türkei – IMKANDER Gaziantep

Erste kurdische Flüchtlinge aus Suruc, Kobane und Umgebung erreichen die Türkei. Imkander Gaziantep leistet erste Hilfe.

Es fehlt an allem. Decken, Kleidung, Nahrung, Babynahrung, Medikamente, ärztliche Versorgung. Der Krieg trifft mal wieder die Schwächsten – Kinder, Frauen, Alte. Sie kommen mit dem was sie am Leib tragen. Die Strapazen der letzten Tage haben Spuren hinterlassen.
Zuviel für so kleine Menschen.

 

Kurdische Flüchtlinge aus Ain al Arab - Kobane - Imkander Gaziantep hilft

Kinder aus der Kriegsregion Ein Al Arab erhalten in Gaziantep Notversorgung – Milch und Babynahrung.

Kurdische Frau aus Kobane in Gaziantep

Die Verzweiflung der letzten Tage sieht dieser kurdischen Frau aus Kobane deutlich an

Said Göktere, Direktor von IMKANDER in Gaziantep, sammelt Spenden aus der Bevölkerung von wo er nur kann. Unermüdlich ist er mit freiwilligen Helfern für IMKANDER im Dauereinsatz für die Großen und die Kleinen. Mit Privatautos, geliehenen Lastern und viel Handarbeit versuchen die Helfer das Allernötigste zu beschaffen und zu den Befürftigen zu bringen.
Es gibt keine Staatlichen Gelder oder gar Finanzhilfen durch die UNO, EU oder andere Organsiationen.

Said Göktere Direktor von IMKANDER Gaziantep sammelt Hilfsgüter für die kurdischen Flüchtlinge

Said Göktere Direktor von IMKANDER Gaziantep sammelt Hilfsgüter für die kurdischen Flüchtlinge

„Es sind die kleinen (Sach-)Spenden von der Bevölkerung, die aus Mitgefühl für ihre muslimischen Geschwister und aus reiner Menschlichkeit unsere Arbeit ermöglichen.“ so Göktere. „Die meisten Flüchtlinge kommen gleich zu uns, weil die direkte Ausgabe von Hilfsgütern ohne Bedingungen sich herumgesprochen hat und man uns vertraut. El hamdulillah (Ehre sei Allah).“ fügt er hinzu.

100-kurdische-kriegsfluechtlinge-gaziantep-imkander-unterkunft-kobane-lebensmittel

Notunterkunft für rund 100 Flüchtlinge aus der Kriegsregion Kobane in Gaziantep. In diesem Saal wurden kürzlich noch Hochzeiten gefeiert. Es wurden durch Imkander 100 Decken und 50 Teppiche verteilt.

 

 

Die Hilfsorganisation IMKANDER wurde ursprünglich für Kriegsflüchtlinge aus dem Kaukasus gegründet mit Hauptsitz in Istanbul/Türkei. Durch den Völkermord an der muslimischen Bevölkerung durch das Assad-Regime, ist nun auch die aktive Hilfeleistung für Syrische Flüchtlinge in der Grenzregion Gaziantep/Kilis/Türkei durch IMKANDER vor Ort notwendig geworden.  IMKANDER Gaziantep wurde zuletzt durch die Medikamenten-Kampagne und die Verwundetenzentren in der Türkei bekannt.